zum Seitenanfang

Neuer Schub für das Naturdenkmal

Damit der Gletschergarten ein attraktiver Ort für Entdeckungen bleibt, sind Erneuerungen im Museum und der Parkanlage nötig. Kernstück ist ein Erlebnisrundgang im Fels. Zudem wird der Park um einen Drittel erweitert. Die Kosten belaufen sich auf 20 Millionen Franken. Der restliche Finanzierungsbedarf per April 2018 beträgt noch 1,6 Millionen. Vorbereitende Bauarbeiten erfolgen ab April 2018, die Anschlagfeier findet im September statt. Das Projekt soll bis 2021 realisiert sein. Während der Bauzeit bleibt der Gletschergarten geöffnet.

April 2018: noch 1.6 Millionen

20'000'000 CHF ↓

18'400'000 →

24. Juli 2018

Beginn der Bauarbeiten auf der Sommerau →Weiterlesen

02. Juli 2018

Vorbereitung „Felsausbruch“ →Weiterlesen

11. Juni 2018

Rückbau statt Abbruch →Weiterlesen

Aktuell

24. Juli 2018

Beginn der Bauarbeiten auf der Sommerau

Die Sommerau hinter unserem Aussichtstum entstand vor mehr als hundert Jahren bei der Aufschüttung von Terrain mit Bauschutt aus der Umgebung. Lange war die Wiese ein idyllischer, aber nicht zugänglicher Teil des Gletschergartens. In den letzten Jahren wurde sie von Bienen bevölkert, die Gletschergarten-Honig erzeugt hatten. Die diesjährige Frühlingshonig-Ernte viel erfreulich aus. Nun wird die Sommerau zur Baustelle, um ab 2021 ein wunderbarer Teils des neuen Rundgangs zu werden. Bilder

02. Juli 2018

Vorbereitung „Felsausbruch“

Die im Mai und Juni 2018 erfolgten Rückbau-Arbeiten haben aus dem ehemaligen „Hinterhof" des Gletschergartens definitiv eine Baustelle entstehen lassen. Aktuell erfolgt der Aushub für den im Spätsommer beginnenden Vortrieb ins Felsinnere. Zur Stabilsierung der seitlichen Böschung werden Spritzbeton und Felsanker verwendet. Bilder

11. Juni 2018

Rückbau statt Abbruch

Nach über 30 „Dienstjahren“ wurde die Baracke, die vorübergehend (!) als Lager, Werkstatt und Personalraum diente, demontiert und fachmännisch entsorgt. Schon bald verschwinden weitere Bauten. Bevor der Bagger an die Bau-Substanz geht, wird die alte Haustechnik entfernt.Bilder

30. April 2018

Baubeginn: Montag, 30. April

Baubeginn: Montag, 30. April 2018.

Impressionen Bilder

12. April 2018

Führung am Museumstag, 13. Mai

13. Internationaler Museumstag, Sonntag, 13. Mai 2018

Programm im Gletschergarten:
Auf einem Spaziergang durch das Gelände bis hin zu unbekannten Orten zeigen wir Ihnen das Projekt FELS: 10, 12, 14 & 16 Uhr (je ca. 45 Minuten, für Erwachsene)

Weiteres Programm im Gletschergarten 

23. Januar 2018

Rodunsgarbeiten

Im Zeitraum vom 22. Januar bis 2. Februar 2018 werden im Gletschergarten Luzern rund 20 grössere Bäume gefällt und diverse kleinere Gehölze entfernt. Die Arbeiten nehmen 2-3 Arbeitstage in Anspruch. Der Gletschergarten bleibt während dieser Zeit von 10-17 Uhr durchgehend geöffnet. Die Rodungsarbeiten stehen im Zusammenhang mit bautechnischen und gestalterischen Anforderungen ans Projekt Fels, dessen Realisierung im 2. Quartal des laufenden Jahres beginnen wird. Für die gefällten Bäume werden im Rahmen der Neugestaltung des Parks Ersatzpflanzungen vorgenommen. Die Bauzeit für das Projekt Fels dauert 3 Jahre. Während dieser Zeit bleibt der Gletschergarten geöffnet. Bilder

03. Januar 2018

Ausblick 2018: Baubeginn im Mai.

Januar: Baumfäll-Aktion im Gletschergarten. 
Mai: Vorbereitung der Baustelle und Rückbau der Altbauten.
Herbst: Spatenstich.

16. November 2017

Geysir im Gletschergarten?

Geysir im Gletschergarten?
Testsprengungen für das Projekt Fels lassen eine 30 Meter hohe Wasserfontäne entstehen.
Sehen Sie dazu ein kurzes Video auf vimeo!

23. August 2017

Sanierung Steinbruch Wesemlinrain

Seit Montag 21. August wird im Wesemlinrain der vor mehr als hundert Jahren aufgelassene Steinbruch saniert. Die sich im Grenzbereich von drei Grundeigentümern befindende geotechnische Altlast besteht aus überhängenden Felsen, die mittels drei Betonpfeilern und diversen Felsankern abgestützt werden. Die Bauarbeiten sind nötig, damit der Gletschergarten im kommenden Jahr mit der Realisierung des Projekts Fels beginnen kann. Die Arbeiten dauern rund zwei Monate und sollen bis Ende Oktober beendet sein. Bilder

30. Juni 2017

18 Mio.-Schwelle erreicht

Dank einer grosszügigen Privatspende in der Höhe von 0,3 Mio. erreichte die Finanzierung des Projekts die erfreuliche Schwelle von 18. Mio. Noch sind 2 Mio. zu finden.